Über „Caravella“

Unser Restaurant ist nach einem berühmten Schiffstyp benannt.

Die Karavelle war ein zwei- bis viermastiger Segelschifftyp des 14. bis 16. Jahrhunderts. Merkmale waren 100 bis 180 Tonnen Verdrängung, geringer Tiefgang, hohes Heck und zumeist Lateinertakelung. Karavellen waren schnell und zeigten sehr gute Eigenschaften am Wind.[1][2][3]

Die portugiesischen und spanischen Karavellen spielten eine entscheidende Rolle bei den Entdeckungs-, Forschungs- und Handelsfahrten entlang der westafrikanischen Küste und nach Amerika.

[…]

An der ersten Umseglung der Südspitze Afrikas unter Bartolomeu Dias (1487/88) waren die Lateinersegelkaravellen São Cristóvão (Flaggschiff) und São Pantaleãobeteiligt.

Vasco da Gama hatte bei seiner Entdeckung des Seewegs nach Indien (1498/99) die drei – nach den drei Erzengeln benannten – Karavellen São Gabriel, São Rafael und São Miguel zur Verfügung. Die São Rafael musste auf der Rückreise aufgegeben werden, da durch den Tod zahlreicher Seeleute für drei Schiffe nicht mehr genug Besatzung zur Verfügung stand.

Allgemein bekannt sind die Karavellen der ersten Amerikafahrt (1492) von Christoph Kolumbus: Niña und Pinta.